Glossar

A

ABS

ABS steht für Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat und ist ein synthetisches Terpolymer.

mehr

Anglepoise

Die „Anglepoise tasklight 1933/34“ ist eine Arbeitsleuchte, die um 1930 der englische Autoingenieur George Carwardine (1887–1948) entwarf.

mehr

Art déco

Art déco (verkürzt von frz. art décorative = dekorative Kunst) ist ein Sammelbegriff für eine Stilrichtung, die ca. 1920 bis 1940 Architektur, Plakatkunst, Fotografie und vor allem das Produktdesign von Gebrauchsgegenständen prägte.

mehr

Art Nouveau

Der Jugendstil ist eine kunstgeschichtliche Epoche um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert.

mehr

B

Banal-Design

Begriff der Kritik am Überdesignten, mit dem der Produktdesigner und Architekt Alessandro Mendini das Industriedesign alltäglicher Objekte ins Bewusstsein rückte und das Triviale zur Hochkultur stilisierte.

mehr

Bauhaus

Das Bauhaus wurde 1919 als neuartige Kunsthochschule von Walter Gropius in Weimar gegründet.

mehr

Bionik

Die Bionik (Biomimikry, Biomimetik, Biomimese) ist eine Wissenschaft, die die Natur und die ihr zugrundeliegenden Prinzipien und Methoden erforscht, um sie in die Technik zu übertragen und in konkreten Nutzen umzusetzen.

mehr

C

CAD

Computer Aided Design (rechnergestützter Entwurf oder rechnerunterstützte Konstruktion, kurz CAD) bezog sich ursprünglich beim technischen Zeichnen auf die Arbeit mit einem Computer.

mehr

Corporate Identity

Corporate Identity (kurz CI) ist ein wichtiges Marketing-Stichwort: Wie will sich ein Unternehmen darstellen und wahrgenommen werden?

mehr

D

Design, Produktdesign, Industriedesign (Industrial Design)

Design (= Gestaltung) bezeichnete ursprünglich den zeichnerischen oder plastischen Entwurf (Skizze, Modell).

mehr

E

Entwurf

Das Entwerfen stellt eine analytische und schöpferische Leistung dar, durch die die Lösung einer Aufgabe entwickelt wird.

mehr

Ergonomie

Ergonomie (= Gesetzmäßigkeit der Arbeit) ist die Lehre über den arbeitenden Menschen, die sich mit der Anpassung der Arbeitsbedingungen an ihn befasst.

mehr

F

Form

Die Form bezeichnet die äußere plastische Gestalt. Sie ist Träger der optischen, ästhetischen und symbolischen Gesichtspunkte eines Objekts.

mehr

Funktionalismus

Funktionalismus bedeutet, dass sich die Gestaltung vor allem an der praktisch-nützlichen Funktion eines Baus oder Gebrauchsgegenstands orientiert, so dass ästhetische Gestaltungsprinzipien zugunsten des Zwecks und der Sachlichkeit zurücktreten.

mehr

G

Gestaltung

Gestaltung ist zunächst ein Prozess, worin sich der Mensch eine Sache (Objekt, Gegenstand, Struktur etc.) durch seine eigene Tat aneignet, brauchbar macht und umwandelt.

mehr

H

Haptik

Die Haptik ist die Lehre vom Tastsinn. Sie spielt im Produktdesign, neben der Handhabung und Ergonomie, eine zentrale Rolle.

mehr

Hochschule für Gestaltung in Ulm

Die HfG Ulm war eine internationale Schule, von der wichtige Einflüsse für Lehre, Forschung und Entwicklung im Bereich des Produktdesigns ausgingen.

mehr

I

Industriedesign, Industrial Design, Produktdesign

Industriedesign (engl. Industrial Design) bzw. Produktdesign ist eine Sammelbezeichnung für den Entstehungsprozess der Planung und Gestaltung industriell hergestellter Serienprodukte.

mehr

Interface Design

Interface Design (= Schnittstellendesign) ist eine gestalterische Disziplin, die sich mit den Kommunikationsprozessen zwischen Mensch und Computer beschäftigt und Benutzeroberflächen visuell konzipiert.

mehr

Innenarchitektur, Interior Design

Innenarchitektur ist ein Teilgebiet der Architektur und umfasst die Formgebung, Einrichtung und Dekoration von Wohnräumen und Arbeitsstätten.

mehr

J

Jugendstil

Jugendstil ist die deutsche Bezeichnung für einen Stil um 1900, der als Ableger des französisch-belgischen Art nouveau entstand.

mehr

K

Kleinserie

Erzeugnisse gleicher Art und Ausführung, die in einer sehr geringen Anzahl angefertigt werden, gehören zu einer Kleinserie.

mehr

M

Mikro-Architektur

Mikro-Architektur bezeichnet Kleinobjekte des Tabletopdesigns, die aus einer architektonischen Formensprache entwickelt worden sind.

mehr

Minimal Art, Minimalismus

Minimal Art (dt. Minimalismus) entwickelte sich in den 1960er Jahren in den USA als eine Abstraktionstendenz der modernen Kunst.

mehr

Modellbauverfahren

Im Modellbau wird ein reales oder geplantes Vorbild in einem dreidimensionalen, physischen Objekt nachgebildet.

mehr

Multi-Jet Modeling

Das Multi-Jet Modeling (MJM) ist ein Fertigungsverfahren im Bereich des schnellen Prototypenbaus (Rapid Prototyping).

mehr

N

No-Design

Der Begriff No-Design ist in den 1980er Jahren durch den Produktdesigner Jasper Morrison geprägt worden.

mehr

O

Organisches Design

Organisches Design ist eine Stilrichtung des Produktdesigns, die organische, fließende Formen aus der Natur zum Ausgangspunkt des Gestaltens macht.

mehr

P

Pop Art

Pop Art (engl. = Knall; auch popular art = populäre Kunst) entstand in den 1950er Jahren in England und den USA und entwickelte sich in den 60er Jahren zu einer international bestimmenden Kunstrichtung.

mehr

Postmoderne

Der Begriff Postmoderne (lat. post = nach) ist eine gattungsübergreifende Bezeichnung für eine pluralistische Stil- und Denkrichtung, die sich von der dogmatisch empfundenen Moderne und deren ästhetischen Verfahren distanzierte.

mehr

Prototyp

Der Prototyp (griech. protótypos = Urbild) bezeichnet in Technik und Industriedesign das Probemodell einer Neuentwicklung.

mehr

PU, PUR

Zu den Polyurethanen (kurz PU oder PUR) gehört eine ganze Gruppe von Kunststoffen, die je nach Ausgangsverbindungen unterschiedlichste Eigenschaften aufweisen.

mehr

PVC

Polyvinylchlorid (kurz PVC) ist ein Kunststoff, dessen Elastizität durch die Zugabe von unterschiedlichen Substanzen breit variieren und an die verschiedensten Einsatzgebiete angepasst werden kann.

mehr

R

Redesign

Redesign meint die gestalterische Überarbeitung bestehender Produkte mit dem Ziel der schrittweisen Verbesserung des Gebrauchswerts für den Benutzer.

mehr

Reedition

Der Begriff Reedition (engl. to reedit = neu herausgeben) meint vor allem im Bereich des Möbel- und Textildesigns die Wiederauflage eines älteren Industriedesignprodukts nach Originalentwürfen.

mehr

S

Selektives Lasersintern

Das Selektive Lasersinter-Verfahren (SLS) dient im Prototypenbau zur schnellen Herstellung von Modellen oder Musterbauteilen, deren räumliche Struktur Schicht um Schicht entsteht.

mehr

Stereolithografie

Die Stereolithografie (STL oder SLA) ist ein weiteres computergestützten Verfahren im Bereich des Rapid-Prototyping (auch Rapid-Manufacturing).

mehr

Streamline

Der Begriff „Streamline“ (= Stromlinienform) entstand um 1920 im Umfeld der Aerodynamik und ihren Experimenten zur Erforschung des Luftwiderstands bei Zügen, Automobilen und Flugzeugen.

mehr

T

Tabletopdesign

Tabletopdesign ist ein Sammelbegriff für Tischaccessoires jeglicher Art.

mehr

U

Unikat

Das Unikat ist ein als Einzelstück geplanter Gegenstand.

mehr

 

Emamidesign
Reinhardtstraße 6
10117 Berlin